Kindern und Jugendlichen fällt es häufig schwer, für ihre Gefühle Worte zu finden, insbesondere dann, wenn es für das was sie erlebt haben, keine richtigen Worte gibt. Für Kinder und Jugendliche, die durch Gewalterfahrungen belastet sind, bietet der Malort die Möglichkeit durch das Malen eine Auseinandersetzung mit sich selbst zu führen.

Die Mitarbeiterinnen der Gewaltberatungsstelle bieten das Ausdrucksmalen / Begleitete Malen in dem neu geschaffenen Malort an.

Die Bilder werden dabei weder interpretiert oder analysiert noch ästhetisch bewertet. Das Bild soll für sich sprechen und besonders wichtig ist der Prozess, wie es zu diesem Bild gekommen ist

Vielen Dank an dieser Stelle an den NDR mit der Aktion. Dadurch konnte dieses Projekt erst ermöglicht werden.




Deutscher Kinderschutzbund  Ortsverband  Hameln e.V.    •    Fischbecker Str. 50    •    31785 Hameln    •    0 51 51 / 94 25 71

< zurück